Teinehmerprofil

Beruf

Haufe Akademie
Beraterin und Trainerin für Projekt-, Prozess- und Change Management

Teilnahmen

Stuttgart 2012

Profil von Lisa Simon

Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Beraterin und Trainerin im Bereich Projekt-, Prozess- und Change-Management bei der Haufe Akademie. Davor war ich nach meinem BWL Studium und ersten beruflichen Erfahrungen in zwei Konzernen, als Beraterin für Organizational Change Management sowie als Vorstandsstab im Bereich Internal Relations tätig. Während meiner Masterarbeit im Studiengang Wirtschaftspsychologie, Leadership und Management (an der SRH in Riedlingen) habe ich mich durch eine empirische Untersuchung intensiv mit dem Altersbild 55+ von Führungskräften auseinandergesetzt.

Wie wünschst du dir die Zukunft der Arbeit?

Ich glaube, dass Beruf etwas mit „Berufung“ zu tun hat, so zumindest habe ich es für mich definiert. Arbeit soll einen gewissen Grad an Spaß und Erfüllung beinhalten, im besten Fall das Gefühl etwas „Sinnvolles zu machen“.

Grundlage hierfür ist aus meiner Sicht ein gutes Arbeitsklima und ein wertschätzender Umgang im Unternehmen, mit Kunden und Partnern. Wertschätzung führt zu einem vertrauensvollen und erfüllenden Arbeiten – für alle Beteiligten. Menschen sind für mich, vor allem in meinem Beratungskontext, sehr wichtige, wenn nicht sogar die wichtigsten Ressourcen. Gleichzeitig sind sie auch die sensibelsten. Das Wohlbefinden und damit verbunden die Leistungsfähigkeit hängen für mich direkt mit gegenseitiger Wertschätzung und Respekt zusammen. Das wünsche ich mir für die Zukunft der Arbeit.

Leben und Arbeiten gehören zusammen weil …

wir einen Großteil unserer Zeit mit Arbeiten/auf der Arbeit verbringen. Dies führt dazu, dass unser Leben auch zu einem großen Teil durch die Arbeit gestaltet und bestimmt wird. Nicht nur unser Leben sondern auch unsere (Lebens-)zufriedenheit hängt für mich zudem direkt mit dem Thema "Arbeit und meine Aufgaben" zusammen.

Ein zweiter Aspekt stellt für mich die Frage nach dem "Sinn" dar. Wie bereits genannt ist für mich das Gefühl etwas „Sinnvolles zu machen bzw. machen zu wollen" ausschlaggebend für mein Arbeiten aber eben auch wenn nicht sogar noch mehr für meine Lebensgestaltung. Somit ist dies für mich ein weiteres verbindendes Element.

Was fasziniert dich am LifeWorkCamp und/oder allgemein an Barcamps?

Der direkte und authentische Austausch mit unterschiedlichsten Personen zu Themen "die bewegen". Die Erfahrung bei meiner ersten Teilnahme, dass "kooperativer Austausch" so viel Mehrwert, Bestätigung, Wissen, Erfüllung und wertvolle Kontakte bringt.

Es macht einfach Spaß so viele andere Menschen zu treffen, die sich ähnliche Fragen stellen, neue Aspekte und Denkweisen aufzeigen und/oder auch einfach an einem Austausch interessiert sind.